Likedeeler - die Gleichteiler

Eric Claptons Freunde doch aller Menschen Feinde

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Willkommen bei de Likedeelers

Phänomenal

E-Mail Drucken PDF

Das entscheidende Phänomen dieses Jahres wird natürlich der beschlossene Weltuntergang sein. Falls die übriggebliebenen Maya sich vor Dezember doch umentscheiden sollten, bleibt uns noch der Rückzug auf das neue phänomenale Album von Karisma. Titel? Na "Phänomen". Wat sonst?

 

neue Plattform

E-Mail Drucken PDF

Die Likedeeler Seite setzt ab sofort auf einer neuen Plattform auf. D.h. natürlich, dass ab sofort seltsame Dinge passieren können und hier und da auch mal was Unerwartetes angezeigt wird (oder gar nicht angezeigt wird?). Bitte scheut Euch nicht, mir Bescheid zu geben, wenn Euch was auffällt.

 

FANTASY VI – das große Finale

E-Mail Drucken PDF

...im folgenden kopiere ich die Mail, die ich an alle fantastischen Fantasy-Menschen schrieb...

Liebe Fantasy-Gemeinde,

ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich 2006 das „Fantasy-Projekt“ ins Leben rief. Damals waren wir 5 und ich lernte dadurch auch Stoni kennen, da mir noch ein „harter Rocker“ fehlte :-). Die ersten beiden Texte lieferte meine Freundin Professor Christiane (Fantasy I in Englisch, Fantasy II in Deutsch).

Mit den Jahren kamen immer mehr fantastische Musiker dazu. Fantasy III, IV und V dichteten wir in unterschiedlicher Besetzung, doch meistens zu zehnt nach dem Prinzip: „Onkel Paul sitzt in der Badewanne“ - es war grandios, doch erschöpfte sich nach dem dritten Mal auch.

Bei Fantasy VI sollte wieder das Gedicht einer einzelnen Person vertont werden und nach dem Mehrheitsprinzip wurde die „Götterhymne“ ausgewählt.

Nun habe ich beschlossen, das Projekt zu beenden. Ich denke, es geht mir so wie euch allen. Man ist begeistert, man hat noch eine Menge Zeit, das Gedicht zu vertonen – doch dann sind da: der harte Job (manchmal mit noch härterem(r) Chef(in), die Familie und die Kinder (inklusive Elternabende, ständige Leistungs-Gespräche, Lehrerinnen, die sich über die Kinder und die dazu gehörige Rabenmutter (oder dem -vater) beschweren, ständige Kindergeburtstagseinladungen und Krankheiten...), der/die Partner(in), der Haushalt, die anderen Hobbys (meistens sind es Bands) etc. Ihr könnt die Liste beliebig fortsetzen.

Ich bin überwältigt, welche großartigen Werke von euch tollen Musikern und Freunden herausgekommen sind! Lasst uns aufhören, wenn es am schönsten ist. (...in 30 Jahren können wir ja noch ein Fantasy-Revival starten...).

Nun habe ich eine Idee: Ich möchte das BIB mieten, am liebsten im März (um meinen Geburtstag rum), das könnte aber auch zu knapp werden. Ansonsten würde mir noch Juni/Juli vorschweben. Wir machen eine große Sache daraus. Ich stelle mir ein Programm vor (durch das wir führen – ich hätte Lust darauf, sehr gut wäre, wenn sich noch mehr dazu bereit erklären könnten). Dann haben alle Musiker die Gelegenheit, ihre Fantasy-Stücke aufzuführen. Manchmal geht das nicht so gut, dann könnte man ja Halbplayback machen. Es wird sich schon was finden, wie wir die Stücke präsentieren. Da ich immer bei der CD-Produktion mit half (mal bei Lars, meist bei Stoni) könnten wir noch einige mehr brennen und sogar zum Verkauf anbieten. Und vielleicht hat jeder Künstler etwas Zeit, noch drei bis vier eigene Stücke zu präsentieren, das weiß ich aber nicht so genau, denn wenn alle Musiker ihre Fantasy-Stücke zum Besten geben, wird das schon ein ziemlich langer (aber auch großartiger) Abend. Eine gemeinsame Session mit allen Musikern zum Schluss wäre der Hammer!

Bitte sendet mir dringend ein feedback. Ich möchte auch, dass ihr alle kommt, deshalb müssen wir schon jetzt beginnen, einen Termin zu finden. Schreibt mir, ob März oder Juni und welcher Wochentag gut wäre. Schreibt mir, ob ihr es gut findet oder lieber die kleinere „Unter-Freunden-Version“ hättet (dann würde ich nur die Kneipe in Eidelstedt mieten, die eignet sich auch gut). Ich würde jedoch für das BIB sehr viel Werbung machen, wir kriegen das schon voll. Und ihr könntet dann auch eure eigenen CDs verkaufen. Es soll jeder kommen, der irgendwann mal mitgedichtet/vertont hat. Wenn wir es lange planen, schaffen wir es.

Ein kurzes Wort möchte ich noch einmal zur „Götterhymne“ sagen, auch wenn es mir peinlich ist. Aber ich möchte mich auch ändern. Leider kam bis jetzt noch keine einzige Vertonung an, der Abgabetermin ist längst verstrichen. Ich selbst nehme mich da nicht aus – ich spiele in den Herbstferien ein. Aber ihr wisst, dass ich oft keine besonders hohe Meinung von mir und meiner Kunst habe – und so beziehe ich das natürlich mal wieder auf mich (da das Gedicht ja von mir ist). Wäre wirklich toll, wenn doch noch eine CD entstehen könnte. Ich verschiebe den Abgabetermin auf Dezember. Und wir treffen uns dann im März (entweder nur zur CD-Produktion oder wir nehmen alles gleich mit ins BIB). Also wie gesagt, ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr noch was abgebt und das hat nichts mit dem Gedicht, sondern mit dem Fantasy-Projekt zu tun. DANKE!


Ich danke euch auch, dass ihr dieses Projekt mit eurer Kunst so lebendig und fantastisch gemacht habt! Ich bin froh, euch zu kennen. Ich möchte zum Schluss ein Zitat anfügen, es ist von Malte (Tagträumer) und es ist aus meinem Lieblingslied und sagt mehr als 1000 Worte: "Es ist Musik, was uns verbindet. Und wir sind da, dass sie nicht verschwindet. Es ist Musik, was uns vereint. Wir sagen danke für die schöne Zeit."


Eure Christiane (oder Christall)


Hier noch einmal das Gedicht:


Götterhymne




Bröselnd bröckeln meine Götter

- götzengleich -

Töricht!“, grölen all’ die Spötter,

Dieses Glitter-Blitz-Gewitter

deines Chaos-Denkens! Zitter’,

Kröte!“ (...bleich...).


Trotzig heb’ ich auf die Scherben

- Phönix lacht.

Fremdbestimmt führ’ ins Verderben

ich sie all. Bald müssen darben

meines täglich’ Daseins Farben.

Komm doch, Nacht!


Störrisch ewig lieben werde

ich sie nun!

Mag die öde Spötterherde

brüllend kreischen: „Mutter, morde

deine kläglich’ Götterhorde!“

(...werd's nie tun...)!



Wenn ihr beim Voten nicht dabei wart und ihr erhaltet diese Mail, versucht es doch auch! Ihr habt bis Dezember Zeit – ich jedenfalls wäre begeistert!

 

Seite gehackt

E-Mail Drucken PDF

Traurige Nachricht:

Die Gleichteiler Seite ist gehackt. Ich hoffe, das Dreckspack schmort in der Hölle. Ab sofort habe ich den Spaß, ein Konzept zu überlegen, das Ganze neu aufzuziehen.

Liebe Verbrecher am Arsch der Welt: ich hoffe, es fühlt sich gut an, am anderen Ende der Welt die Arbeit von Jahren zu zerstören. Verdienen könnt Ihr daran nichts außer einem miesen Karma. Viel Glück damit im Nirvana. Ich wünsche Euch die Pest an den Hals.

Kapitän Stonebecker

 

Sesam Öffne Dich

E-Mail Drucken PDF
...und zu öffnen ist es leicht, weil es ja als Album von Karisma vorliegt. Einfach die Maus auf Musik > Karisma bewegen. Dort die Musik aufsuchen und schon ist es gefunden. Und schnell geöffnet. Und Beim Anhören den Nachwuchs mit vor die Lautsprecher setzen, denn der ist dabei im Besonderen angesprochen. Viel Spaß.
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Piratenschiff kapern

Zufallsbild

holz_thumb.jpg